WICHTIG: Doulas bieten keine Geburtshilfe  an, wie im Gesetz über das Studium und den Beruf 

von Hebammen (Hebammengesetz - HebG) beschrieben.

Jeder Übergang ist kraftvoll, zugleich besonders schützenswert

und für alle Beteiligten der erste wichtige Schritt in einen neuen Lebensabschnitt.

Wie die Begleitung im Detail aussieht hängt einerseits von den Angeboten der Doula ab und wird andererseits von den Bedürfnissen der Gebärenden bestimmt.

 

So kann es sein, dass die Doula Dich Gebärende in den Arm nimmt, mit Dir lacht, mit Dir weint, Dich motiviert und mit Hingabe unterstützt bei der Umsetzung Deiner Geburt, genauso wie Du sie haben willst.

 

Es kann aber auch sein, dass Deine Doula als stiller support bei einfach im Raum anwesend ist und Dir auf diese Weise die größte Unterstützung ist auf Deiner Geburtsreise.

 

In jedem Fall kannst Du Dich auf Deine Doula verlassen – sie bleibt bei Dir, sie verlässt Dich nicht, sie nimmt Dich so wie Du sein magst und kannst.

 

Sie ist Dein Fels in der Brandung.


Egal für welchen Geburtsort Du Dich entscheidest – Deine Doula begleitet Dich.  

Egal für welche Art von Geburt Du Dich entscheidest – Deine Doula bewertet Dich nicht.

Egal wie lange Deine Geburtsreise dauert - Deine Doula bleibt an Deiner Seite(*). 

 

Wenn Du mit Deinem Partner zusammen gebärst, ist die Doula auch für ihn/sie eine wichtige emotionale Unterstützung und steht auch ihr/ihm nach Wunsch mit Rat und Tat zur Seite.

 

Je nach Zusatzqualifikation kann eine Doula Dich bereits in der Schwangerschaft mit verschiedenen ergänzenden Angeboten begleiten.  Doulas begleiten auch bei besonderen Umständen und verfügen über hilfreiches Wissen zu Themen wie: Stillen, Elternbegleitung im Wochenbett und der Pflege des Babys, sofern sie entsprechende Fortbildungen besucht haben.

 

Das aber aller Wichtigste : Eine Doula schützt Deinen Geburts(t)raum!

 

Die Begleitung durch eine Doula beginnt immer mit einem Vorgespräch in dem sowohl die Schwangere als auch die Doula sich kennenlernen und erfahren sollen um zu wissen, ob die Basis für eine Begleitung gegeben ist. Beide Seiten sollen dabei auf ihr Bauchgefühl hören und sich danach für oder gegen eine Zusammenarbeit entscheiden. Kommt es zu einer Zusammenarbeit wird ein Begleitungsvertrag vereinbart indem alle weiteren Dienstleistungen verankert sind. Ein solcher Vertrag schützt jede Seite, die Doula ebenso wie die Gebärende.

Die Begleitung durch eine Doula ist in den allermeisten Fällen eine Privatleistung der Eltern. Krankenkassen übernehmen nur in Ausnahmen die Kosten für eine Begleitung, als präventiv Maßnahme bei entsprechender Indikation.

(*) Bedenke aber: Doulas brauchen auch Pause in Absprache mit Dir.

 

DOULABEGLEITUNG

Doula.jpg

Was macht eigentlich eine Doula?

Hört dir zu und Ist die Gute  Seele an deiner Seite von Anfang an - auch für Deine/N  Partner/In

Begleitet dich 1:1 Bereits in der Schwangerschaft und unabhängig von Art und Dauer Deiner Geburt

 Unterstützt dich wertfrei bei all deinen Entscheidungen

Kann Durch ihre Anwesenheit die Geburtsdauer und verkürzen und den Einsatz von Interventionen senken

Ersetzt keine Hebamme und tätigt keine medizinischen Handlungen

Buchseiten

Was sagt die Wissenschaft dazu

·      Signifankte Verringerung von Interventionen:

  •      der Kaiserschnittrate sinkt um 50%

  •      des Einsatzes der Geburtszange/Saugglocke sinkt um 40%

  •      die Nachfrage nach einer PDA sinkt um 60%

  •      die Oxytocin-Verabreichung sinkt um 40%

  •      die Geburtsdauer verkürzt sich um 25%

·        

(Quelle:M. H. Klaus, J. H. Kennell, P. H. Klaus: Doula: der neue Weg der Geburtsbegleitung, München 1995, Mosaik Verlag)

 

 

Eine neue Studie  der University of Toronto bestätigt dies und kommt zusätzlich zu dem Ergebnis, dass die Vorteile bei der Begleitung durch eine Doula um so größer sind, wenn die Begleitung schon früh während der Wehen beginnt und die Doula nicht zum Personal des Krankenhauses gehört.
(Quelle: Hodnett u.a. Cochrane Database, Systemic Review 2003, (3):CD 003766/DHZ Deutsche Hebammenzeitschrift 12, 2003, S.4 ff.)

 

Weitere Informationen können Sie der Analyse der GEK Krankenkasse ¨Geburten und Geburtshilfe in Deutschland¨ von Bernhard Braun, insbesondere Kapitel 3.3.4, entnehmen:
GEK-Edition-Geburten-und-Geburtshilfe Gesundheitsanalyse 2006

© 2020

Doula Verbund Deutschland e.V.

Vereinsregister Stuttgart

VR 724731

Schurwaldblick 1, 73779 Deizisau

Telefon: 071534064752

info@doula-verbund-deutschland.de